Junge Wissenschaftler bei ÖGMBT-Jahrestagung in Graz ausgezeichnet Die Gewinner der ÖGMBT-Preise Wolfgang Gruber (Uni Salzburg), Hanna Koch (Universität Wien), Daniel Kracher (BOKU). ÖGMBT Research and PhD Award 2016 from Biofaction on Vimeo.   Bei der größten österreichischen Life-Science-Tagung sind am Montag in Graz drei junge Wissenschaftler ausgezeichnet worden: Die Österreichische Gesellschaft für Molekulare Biowissenschaften und Biotechnologie (ÖGMBT) zeichnete Hanna Koch (Uni Wien), Wolfgang Gruber (Salzburg) und Daniel Kracher (BOKU) für ihre Leistungen aus. Im MIttelpunkt der heurigen Jahrestagung stehen junge WissenschaftlerInnen und die Zukunft der Grundlagenforschung. Das Motto: „Life Sciences for the Next Generation“. Die Zukunft der Forschung hängt von einer breiten Basis an fundiert ausgebildeten, motivierten und innovativ denkenden jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ab. Diesewurden bei der 8. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Molekulare Biowissenschaften und Biotechnologie (ÖGMBT) daher für ihre Leistungen ausgezeichnet. Das sind die Preisträger: ÖGMBT Dissertationspreis 2016 für Gundlagenforschung auf dem Gebiet der molekularen Biowissenschaften und…

OSTA News aus China 07/2016

Tuesday, 12 July 2016 09:46
    Das Office of Science and Technology (OSTA) der österreichischen Botschaft in Beijing informiert: Vorbereitungen für Graphen Joint Call 2016 gestartet Eine Delegation der Universität Shanghai besuchte Ende Juni die TU Wien, MUL und das Green Tech Cluster Graz. Ein bilateraler Workshop zum Thema Graphen markierte den Auftakt für die gemeinsame Ausschreibung der FFG mit der Universität Shang-hai, die voraussichtlich im September geöffnet wird. mehr BOKU Wien verbessert Schiffrecycling in China 85 Prozent der weltweiten Schiffsabwrackungen erfolgen in Bangladesch, China, Indien und Pakistan. Im „EU-China ShipRec Projekt“, dessen Abschlussworkshop im Juni in Peking stattfand, arbeiteten Forschende der BOKU Wien mit chinesi-schen Partnern an der Nachhaltigkeit im Schiffsrecycling. mehr Beijing Humboldt-Forum vom 17.-19. Sept. in Peking. Eine österreichi-sche Alumni-Veranstaltung findet voraussichtlich am 18. Sept. statt. mehr Life Sciences und Biotechnologie-Reise vom 29.08. bis 02.09. nach China und Taiwan. mehr S &T Player in China China Academy for Science and Technology…
START-Ausschreibung Das START-Programm dient der Förderung von in Österreich tätigen NachwuchswissenschafterInnen (2-8 Jahre nach Promotion), die gemessen an internationalen Maßstäben einen herausragenden wissenschaftlichen Werdegang vorzuweisen haben und für die Zukunft beträchtliche Leistungen erwarten lassen. Ein START-Projekt bietet den ProjektleiterInnen neben der Finanzierung einer eigenen Forschungsgruppe auch die Möglichkeit, das eigene Gehalt aus den Geldmitteln zu finanzieren und ist für ForscherInnen aller Länder, die ihre Forschungsarbeiten an einer österreichischen Forschungsstätte durchführen wollen ausgeschrieben. Ein START-Projekt in der Höhe von bis zu 1.2 Mio. € soll eine finanzielle Absicherung der Forschung über einen Zeitraum von sechs Jahren ermöglichen. Das Programm richtet sich an exzellente ForscherInnen aller Fachdisziplinen. Anträge sind ausschließlich in Englisch bis 19. September 2016 (Poststempel) an den FWF zu richten. Wittgenstein-Ausschreibung Gemeinsam mit der Ausschreibung des START-Programms erfolgt auch die Ausschreibung für den Wittgenstein-Preis 2017. Der Wittgenstein-Preis ist der höchstdotierte Wissenschaftspreis in Österreich. Ziel des Wittgenstein-Programms ist die Auszeichnung und…